Kerpen sorgt bei Sophie Hofmann für geteilte Stimmung
Halbzeitrennen des ADAC Kart Masters

Der Erftlandring in Kerpen begrüßte am vergangenen Wochenende 139 Teilnehmer zur Halbzeit im ADAC Kart Masters. Mit dabei war auch Sophie Hofmann aus Waldenburg, in der Klasse X30 Senior wollte sie an die zuletzt starken Leistungen anknüpfen. Leider verliefen die Finals aber nicht wie erhofft.

Beim letzten Rennen der überregionalen Rennserie des ADAC fuhr Sophie Hofmann ganz knapp an den Pokalrängen vorbei. Diese hatte sie sich nun auch für die Halbzeit auf dem Erftlandring in Kerpen als klares Ziel gesetzt. Mit 29 Piloten war das Feld der X30 Senioren erneut stark besetzt und beeindruckte mit einer hohen Leistungsdichte.

Sophie zeigte sich aber gut gerüstet und sicherte sich mit Rang 14 im Qualifying eine gute Ausgangsposition für die späteren Vorläufe. „Die Vergangenheit hat gezeigt, dass ich in den Rennen nach vorne fahren kann“, wusste die schnelle 19-jährige um ihre Chancen.

In zwei spannenden Vorläufen ließ Sophie dann auch direkt Taten folgen und verbesserte sich auf Startposition zwölf für das erste Finale – der direkte Kontakt zu den Top-Ten war damit wieder hergestellt: „Den heutigen Tag schließen ich durchaus positiv ab. Unsere Zeiten passen und morgen in den Finalrennen werde ich voll attackieren.“

Leider wendete sich aber am Sonntag das Blatt für den Schützling aus dem Team NKS for Racing. Direkt im ersten Durchgang hatte Sophie eines Startunfalls und hechelte dem Feld hinterher. Trotz schneller Rundenzeiten reichte es am Ende nur für den 27. Platz im Ziel.

Aber auch im zweiten Finale lief es nicht besser. Erneut wurde Sophie Opfer einer schweren Kollision und prallte dabei hart in die Streckenbegrenzung. Trotz  geprellter Rippen und einer verstauchten Hand fuhr sie das Rennen zu Ende und gab im weiteren Verlauf noch einmal alles. Mit einer starken Aufholjagd zeigt Sophie ihr Kämpferherz und wurde im Ziel mit Platz 22 belohnt.

„Die Finals verliefen gar nicht wie erhofft. In beiden Läufen hatte ich eine Kollision und bin dadurch weit zurückgefallen. Leider gehören solche Situationen im Motorsport dazu“, sagte die DR Kart-Pilotin abschließend.

Weiter geht es für Sophie schon am kommenden Wochenende, dann gibt sie ein Gastspiel in der X30 Euro Challenge. Die internationale Rennserie gastiert zum dritten Saisonrennen im Prokart Raceland Wackersdorf.

Bildergalerien
Best of 2021
Best of 2020
Best of 2019
Best of 2018

Rennkalender

Saison 2021

Monza (18.-20. Juni)
Lausitzring (23.-25. Juli )
Nürburgring (20.-22. August)
Red Bull Ring (03.-05. September)
Assen (17.-19. September)
Hockenheimring (01.-03. Oktober)